Traitement en douceur dans notre clinique dentaire en Hongrie

Aujourd’hui, les progrès de la science dentaire et le niveau d’exigence des clients impliquent non seulement que la pose d’implant dentaire soit irréprochable d’un point de vue professionnel, mais aussi qu’elle tienne compte des besoins individuels du patient, tel que la suppression de la douleur.

dentiste_hongrie_clinique_dentaire_centre_implant_maurice_1325

 

Schmerzfreie Behandlungen im Moricz Dental Zentrum

Schonende Behandlungen in unserer in Ungarn befindlichen Zahnklinik

Heutzutage ergibt sich aus den Entwicklungen der Zahnarztwissenschaft und dem Erwartungsniveau der Kunden nicht nur, dass Zahnersatz aus fachlicher Sicht einwandfrei sein muss, sondern auch, dass während der Behandlung die individuellen Wünsche des Patienten, wie zum Beispiel die Beendigung des Schmerzes, berücksichtigt werden müssen.

Angst vor dem von Implantaten verursachten Schmerz

Einer der Hauptgründe für das Absagen von Zahnbehandlungen ist, dass die Menschen Angst vor Schmerzen haben.  Egal, was diese Angst am Leben hält, schlechte Erinnerungen oder vermuteter Schmerz, die Angst vor zahnmedizinische Behandlungen macht besonders vor Zahnimplantaten und chirurgischen Eingriffen nicht Halt.

Das Einsetzen eines Stiftes in den Knochen scheint beim ersten Hören beängstigend und schmerzhaft zu klingen, doch das stimmt gar nicht. Jedenfalls in unserer Zahnklinik, im Móricz-Implantat-Zentrum nicht!

Der Schein trügt. Dank unseren Behandlungsverfahren spürt die bedeutende Mehrheit unserer Patienten überhaupt keinen Schmerz und verlässt erleichtert (ja, beinah euphorisch) den Behandlungsstuhl, da sie mit einem anderen, schmerzhafteren Eingriff gerechnet haben.

Es gibt dafür gleich zwei Erklärungen: Zum einen befinden sich im das Implantat empfangenen Knochengewebe weniger Sinnesnerven als im Knochen. Deshalb kann bei den chirurgischen Eingriffen auch mit einer geringeren Menge an Betäubung die gewünschte Wirkung erzielt werden. Zum anderen ist es den modernen zahnmedizinischen Betäubungsmitteln zu verdanken, dass auch kleine Mengen reichen um den Schmerz zu vermeiden. Als Folge wird der Organismus weniger durch die Betäubung belastet, dennoch entspannt er vollständig und Sie fühlen sich ruhig.

In den seltenen Fällen, in denen wir es mit erhöhter individueller Sensibilität zu tun haben, können wir mit einer höheren Dosis Betäubungsmittel den Schmerz lindern und unter entsprechenden Umständen die Behandlung abschließen.   

Betäubung und zahnmedizinisches Betäubungsgel

Für besonders ängstliche Patienten ist das Spritzen des Betäubungsmittels die heikelste Situation.  Die Angst vor dem Schmerz durch die Nadel ist eine bei vielen Patienten vorkommende Erscheinung, die sich jedoch im Aussterben befindet, denn die Zeiten „wilden“ Herumstechens sind zum Glück vorbei. Mit dem an die Einstichstelle aufgetragenen Betäubungsgel betäuben wir den betroffenen Bereich und machen den Einstich praktisch schmerzlos.

 

Um Ihnen Sicherheit zu gewähren und nosokomiale (als Folge von medizinischen Eingriffen entstehende) Infektionen zu vermeiden, führen wir die Implantatoperationen in vollkommen steriler Umgebung aus. Am Ende der Eingriffe wenden wir als reine Vorsichtsmaßnahme eine Antibiotikum-Behandlung an.

In unseren zahnmedizinischen Praxen verwenden wir ausschließlich reine Titanimplantate.

Zahnmedizinische Implantate sind antiallergen und dank ihres ihnen eigenen Merkmals, also ihrer Fähigkeit, sich leicht im Knochengewebe zu verankern, ist die Implementierung ein Routineeingriff, der keinen besonderen Schmerz verursacht.

   Dank unserer schonenden Verfahren und der entsprechenden Medikation sind alle unsere Behandlungen schmerzfrei: Wenn Sie weitere Informationen im Zusammenhang mit den Behandlungsmöglichkeiten wünschen, nehmen Sie den Kontakt zu unserem deutschsprachigen Kundenservice in der Schweiz unter der Nummer 0445 190113 auf.